Staatliche Institute

Institution zur Geschichte
Computerspiel


Spielszene – Epoche 1: 1882

SuperToni

Ein Computerspiel zur Geschichte der Gewerkschaften in Bayern, erschienen zur Wanderausstellung 8 Stunden sind kein Tag.

Supertoni ist der Held! Supertoni ist der Spieler: Als Gewerkschafter hat er die Aufgabe, die Interessen seiner Kollegen unter den historischen Bedingungen der Jahre 1882, 1930 und 1963 zu vertreten und möglichst gut durchzusetzen.

Szenen und Figuren liegen historische Vorlagen zugrunde. Fragen und Aufgaben orientieren sich an typischen Situationen der jeweiligen Epoche. Deshalb gibt´s Highscores und Wissen für engagierte Spieler.

Der Spieler kann sich an den verschiedenen Spielorten umsehen: In der Fabrik, in der Fabrikantenvilla, im Polizeirevier, in der Arbeiterwohnung, im Gewerkschaftslokal und so weiter. Überall findet er Hinweise und Objekte, die er für seine Entscheidungen verwenden kann. Natürlich kann er auch mit den unterschiedlichen Persoenen des Spiels kommunizieren. Ob er dabei erfolgreich ist, hängt von der Einhaltung der Regeln ab, die in der jeweiligen Epoche gegolten haben.

Zunächst gilt es, den richtigen Einstieg zu finden und die historisch korrekten Entscheidungen zu fällen.

Im Laufe des Spiels müssen dann so viele Arbeiter wie möglich gewonnen werden. Aber Achtung: Fehler kosten nicht nur die Unterstützung der Kollgegen – sie können auch zum vorzeitigen Spielende führen: Durch Gefängnis, Abwahl, ….

Projekt- und Produktionsleitung:
C. Wegener, München
Auftraggeber: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg

Ausgezeichnet mit dem European Multimedia Award 1997

Sprache auswählen »